Kerndämmung

Kerndämmung – Dämmung der Außenwand mittels Einblasdämmung
Bestandsbeschreibung:
Außenwände sind zum großen Teil zweischalig aufgebaut. Das heißt, zwischen innerem und äußerem Mauerwerk oder hinter einer Klinkerfassade befindet sich eine 1,5 bis 10 cm starke Luftschicht. Da die Luft in diesen Hohlräumen zirkuliert und über Öffnungen und Fugen mit der Umwelt verbunden ist, kann sehr viel Wärmeenergie entweichen. Als Folgen bemerken wir: Hohe Heizkosten, Schimmelgefahr und eingeschränkte Behaglichkeit.

Lösung: Kerndämmung mit dem Einblasdämm-Verfahren
Mit der Aufgabe, den Wärmeschutz auf Dauer zu verbessern, überprüfen unsere qualifizierten Mitarbeiter die bauliche Situation vor Ort. Dabei wird z. Bsp. die Hohlschicht mit einem Endoskop untersucht, wozu einige, ca. 10 – 18 mm kleine Löcher in eine Kreuzfuge der Außenwand gebohrt werden. Um Öffnungen in der Hohlschicht nach Außen oder zum Innenraum zu lokalisieren, bieten wir auf Wunsch einen Nebeltest an. Hierzu wird mittels einer Nebelmaschine Kunstnebel in die Hohlschicht eingeblasen. Nach Abdichtung gefundener Leckagen können schon allein durch diese Maßnahme ca. 5 % der Heizkosten eingespart werden.

Ist eine nachträgliche Kerndämmung als geeignete Maßnahme festgestellt worden, wird geeigneter Kerndämmstoff durch möglichst wenige Einblaslöcher (abhängig vom verwendeten Dämmstoff) in den Hohlraum eingeblasen. Dabei wird das Dämm-Material so verdichtet, dass es lückenlos und setzungssicher die Hohlschicht ausfüllt.

Gerne beraten wir Sie intensiver zu Ihren speziellen Erfordernissen an Ihrem Wohnhaus, zu Dämmstoffen und Preisen. Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns Ihre Fragen über unser Anfrageformular.

Dziuba-Tepferd • Dämmtechnik Bautrocknung GbR
Ihr Partner für Wärmedämmung – Kerndämmung – Einblasdämmung